Das Schützenfest wird
um einen Tag vorgezogen!

Eine gar nicht so kleine Revolution hat unser Bataillonsvorstand in seiner jüngsten Sitzung beschlossen: Unser nächstes Schützenfest wird komplett um einen Tag vorgezogen! Damit wird es von Freitagabend bis Sonntagabend gehen. Niemand braucht also mehr für den bisher traditionell für das Vogelschießen benutzten Montag Urlaub zu nehmen.
Noch nicht entschieden ist, ob das Schützenfest noch in der alther gebrachten Reihenfolge stattfinden wird. Denkbar wäre beispielsweise, das Vogelschießen auf den Samstag zu legen und den Umzug dann am Sonntag - mit dem neuen Königspaar - zu machen.
Das Fest soll vom 8. bis 10. Juni 2018 stattfinden.

 

Der Kommentar

Unser Schützenfest auf Freitag bis Sonntag vor zu ziehen, ist ein Schritt in die richtige Richtung - zur rechten Zeit. Die Zeiten ändern sich, und das Festhalten an alten Zöpfen nur um der Zöpfe willen steht einem Verein, der sich modern geben will, nicht besonders.
Dass nun niemand mehr zwingend dem Schützenfest-Montag einen Urlaubstag opfern und beim Chef Kratzfüße machen muss, ist sehr gut.
Nie zuvor in der über 450 Jahre langen Geschichte unseres wunderbaren Vereins hat sich das Berufsleben so wenig um Brauchtum und Tradition geschert wie jetzt; nie zuvor in unserer langen Geschichte mussten sich Arbeitnehmer so sehr den Anforderungen ihres Arbeitgebers anpassen wie heute, wenn sie nicht um ihren Arbeitsplatz bangen wollten.
So gut wie jeder unserer berufstätigen Schützenbrüder, die unser Schützenfest aktiv vorbereiten helfen und/oder aktiv mitmachen oder mitmarschieren, wird nun erleichtert aufatmen.
Zweifellos hat die Neubildung unseres Vorstandes auf der letzten Jahreshauptversammlung dazu beigetragen, dass die Belange der Arbeiter und Angestellten mehr in den Fokus gekommen sind.
Wer bereits im Ruhestand ist, sieht dies natürlich gelassener.
Aber auch die Bevölkerung wird so besser in das Vogelschießen eingebunden - egal, ob es Samstag oder Sonntag stattfinden wird. Durch den Beschluss auf der ersten Gesamt-Vorstandssitzung nach dem Schützenfest 2016 bleibt nun genügend Zeit, das kommende Fest neu zu planen.

Peter Rudolph